Aktuelles Programm

 

 

Dezember 2022

 

 Dienstag, 13. Dezember 2022, um 20 Uhr

Kino-Center . Vor dem Kremper Tor 5 . Neustadt

Belleville – Belle et Rebelle

Das Pariser Quartier de Belleville, ein altes Arbeiter- und Künstlerviertel im Nordosten der Stadt, ist geprägt von Migration, Handwerk und Revolte und ist für Menschen aus aller Welt ein Zuhause. Ausgehend von einem kleinen Bistro, dem Le Vieux Belleville, streift der in schwarz-weiß gedrehte Dokumentarfilm durch die engen Gassen und porträtiert sechs Menschen, die hier leben. Im „Le Vieux Belleville“ kommen sie zusammen: Minelle, die Sängerin, oder Robert Bober, der Schriftsteller, einst Regieassistent von Truffaut. Auch der Baske und Anarchist Lucio besucht regelmäßig das kleine Restaurant, das aus der Zeit und der Mode gefallen zu sein scheint. An diesem Ort, in den Erzählungen der Stammgäste und ihren Liedern, die von Liebe und Kampf handeln, soll sich nicht nur die Seele von Belleville, sondern die des alten Paris manifestieren.

Regie: Daniela Abke . 2021 Frankreich . 98 Minuten

 

 

 

Mittwoch, 28. Dezember 2022, um 20 Uhr

Kino-Center . Vor dem Kremper Tor 5 . Neustadt

Triangle of Sadness

Die Models und Influencer Carl und Yaya nehmen an einer Luxuskreuzfahrt auf einer Megayacht teil und treffen auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler und einen Kapitän (Woody Harrelson), der im Alkoholrausch Marx zitiert. Zunächst verläuft der Törn absolut selfietauglich. Doch während des Captain’s Dinner zieht ein Sturm auf, und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft (Dolly De Leon) des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann. Für seine bittere Satire „Triangle of Sadness“ gewann Regisseur Ruben Östlund in Cannes 2022 die Goldene Palme.

Regie: Ruben Östlund . Schweden 2022 . 147 Minuten