Aktuelles Programm

 

Januar 2020

 

Mittwoch, 22. Januar 2020, um 20 Uhr

Kino-Center . Vor dem Kremper Tor 5 . Neustadt

Land des Honigs

In der Imkerei gibt eine Regel: Man soll nur die Hälfte des Honigs nehmen und den Rest den Bienen überlassen. Das respektiert Hatidze. Täglich steigt sie in ihrem kleinen nordmazedonischen Dorf einen Berg hinauf, um nach ihren Bienen in den Felsspalten zu schauen. Wenn sie wieder auf ihrem Bauernhof ist, kümmert sie sich um ihre selbst gemachten Bienenkörbe und pflegt ihre kranke Mutter. Mit ihren gelegentlichen Abstechern in die Stadt, wo sie ihren Honig und ihre Körbe verkauft, bestreitet sie ihren Lebensunterhalt. Mit dem ruhigen Leben ist es allerdings vorbei, als auf dem Grundstück nebenan eine große Familie einzieht, die Hatidzes Bienenvolk fortan mit laufenden Motoren, sieben lauten Kindern und 150 Kühen beschallt. Hatidze führt ihr Leben dennoch unbeirrt weiter. Bis der Nachbar Hussein eine folgenreiche Entscheidung trifft …

Regie: Tamara Kotevska, Ljubomir Stefanov .Mazedonien 2018 . 90 Min.

 

 

Februar 2020

 

Dienstag, 11. Februar 2020, um 20 Uhr

Kino-Center . Vor dem Kremper Tor 5 . Neustadt

Bait

Ein malerisches Fischerdorf in Cornwall erlebt alle Nöte der Gentrifizierung, nachdem ein Brüderpaar das väterliche Cottage mit Seeblick an Londoner Neureiche verkaufen muss. Die dekorieren es im Pseudo-Folklorestil und vermieten es in ihrer Abwesenheit an andere Hipster. Auf das Verschwinden ihrer angestammten Lebenswelt reagieren die Einheimischen unterschiedlich. Der Fischer Martin fühlt sich wie ein Touristenköder und setzt sich zur Wehr. Sein Bruder Steven arrangiert sich und nutzt das alte Boot des Vaters für Ausflugsfahrten. Das treibt einen Keil zwischen die Geschwister. Auch in der Ortschaft wachsen die Spannungen zwischen zugereisten Ausflüglern und Dörflern. Als die Situation eskaliert, verändert sich Martins Welt für immer. Regisseur Mark Jenkin hat das aktuelle Thema Gentrifizierung experimentell im Retrostil auf Zelluloid in schwarz weiß gefilmt.

Regie: Mark Jenkin . Großbritannien 2019 . 89 Minuten

 

 

 Mittwoch, 26. Februar 2020, um 20 Uhr

Kino-Center. Vor dem Kremper Tor 5 . Neustadt

Marianne & Leonard: Words of Love

Am 7. November 2016 verstarb der kanadische Singer-Songwriter Leonard Cohen im Alter von 82 Jahren. Vier Monate vorher starb seine Muse und ehemalige Partnerin Marianne Ihlen. Cohen und Ihlen lernten sich 1960 auf der griechischen Insel Hydra kennen, die damals als Treffpunkt für Künstler, Schriftsteller und Musiker galt. Nick Broomfield zeichnet in seinem Dokumentarfilm mit Hilfe bisher unveröffentlichten Materials die Liebesgeschichte von Marianne und Leonard nach. Angefangen in den 60ern bis zu den Jahren, in denen Cohen zu einem erfolgreichen Künstler wurde. Neben der Liebesgeschichte der beiden Freigeister thematisiert Broomfield auch die Höhen und Tiefen von Cohens Karriere und Mariannes außergewöhnliche Fähigkeit, ihn zu inspirieren. Als 20-jähriger traf Broomfield 1968 auf Hydra ebenfalls auf Marianne, die ihn zum Filmemachen ermutigte.

Regie: Nick Broomfield . USA 2019 . 119 Minuten

 

 

Karten für die Filmabende des Kommunalen Kino (KoKi) Neustadt gibt’s in Buchläden Buchstabe in der Hochtorstraße 2 und am Markt in Neustadt 13 sowie meistens an der KoKi-Abendkasse im Kino-Center Neustadt.